Home » Werde ein Au Pair in Kanada

Werde ein Au Pair in Kanada

Werde ein Au Pair in Kanada

Um legal in Kanada zu arbeiten, Probleme an der Grenze bei der Einreise zu vermeiden (zum Beispiel direkt wieder nach Hause geschickt zu werden!) und den gleichen Schutz wie Arbeiter in Kanada zu genießen, brauchst Du unbedingt ein Working Holiday Visa. Falls Du eine Familie oder andere Au Pairs kennen lernst, die Dir sagen, dass Du kein Visa brauchst, stimmt das nicht! Somit kannst Du Mindestlohn verdienen und bist durch die gleichen Angestellten Standards geschützt wie Kanadier selbst auch.

Es gibt viele, unfassbar nette kanadische Familien, die nicht die Absicht haben, dich über ein anderes Visa anzustellen oder Dich auszubeuten. Sie wissen einfach nicht gut genug über den Prozess Bescheid, wie ein Au Pair oder jemand anderes der im gleichen Haushalt wohnt, anzustellen ist.


Das IEC Programm (International Experience Canada)

International Experience Canada

Wenn Du zwischen 18 und 30 Jahren (35 für bestimmte Laender) und von einem der folgenden Länder kommst; Australien, Belgien, Chile, Costa Rica, Kroatien, Tschechische Republik, Daenemark, Estland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Hong Kong, Irland, Italien, Japan, Süd Korea, Lettland, Litauen, Mexico ***, Niederlande, Neu Seeland, Norwegen, Polen, Slovakei, Slovenien, Spanien, Schweden, Taiwan, Ukraine***, und Großbritanien, dann hast Du die Möglichkeit, Dich für ein Visa über da International Experience Canada Programm zu bewerben. Alle Visa werden anhand diesen Programms erstellt und sind ab dem Eintrittstag in Kanada 12 Monate gültig (mit den Ausnahmen Frankreich, Irland, Großbritanien und Australien, in welchen das Visa 24 Monate, in Neuseeland 23 Monate und in Italien nur 6 Monate gültig ist).

Mexikanische Bewerber/innen müssen zusätzlich vorweisen, sich in einer zweiten Ausbildung zu befinden (Studium an einer anerkannten Institution).

*** Note – Mexico und Ukraine haben in diesem Programm die letzten Jahre nicht teilgenommen. Die jeweilige Regierung befindet sich gerade noch in Verhandlungen bezüglich diesem Programm.

Alles das Du über das IEC Programm wissen musst, findest Du auf der Travel and Work Abroad Website of the Government of Canada. Die Kosten für die Bewerbung für das IEC Programm liegen bei 150 € und zusätzlichen 100 €.

Außerdem gibt es zahlreiche Facebook Gruppen, die Du durch die Suchbegriffe “IEC” und “Canada” finden kannst. In diesen Gruppen findest Du zahlreiche Informationen oder kannst jederzeit Fragen bezüglich Visabeantragung etc. stellen.

Für das IEC Programm kannst Du dich normalerweise jedes Jahr zwischen November und März bewerben. 2016 hat die kanadische Regierung starke Veränderungen an dem Programm vorgenommen. Seitdem gilt nicht mehr, dass diejenige, die sich als erstes bewerben ein Visum bekommen. Seit dem werden alle Bewerbungen in einen “Pool” geworfen, aus welchem zufällig ausgewählt wird. 

Sobald Du von der kanadischen Regierung für den Bewerbungsprozess angenommen wurdest, benötigst Du als nächstes ein polizeiliches Führungszeugnis, um zu versichern, dass Du keine kriminellen Einträge hast. Ebenso benötigst Du ein Gesundheitszeugnis, dass Du mit Kindern in Kanada zusammenarbeiten darfst. Das polizeiliche Führungszeugnis sowie das Gesundheitszeugnis verursachen zusätzliche Kosten (manche Familien bieten an, die Kosten für das Gesundheitszeugnis zu tragen – das kannst Du in Deinem Vertrag verhandeln).  Das Gesundheitszeugnis kann zwischen 200 – 400 € kosten und hängen stark davon ab wo Du es holst. Frage also zuvor unbedingt nach, wie viel es kostet. Solche Gesundheitszeugnisse MÜSSEN von einem Arzt ausgestellt werden, der eine Berechtigung von der kanadischen Einwanderungsbehörde hat. Dein polizeiliches Führungszeugnis darf nicht länger als 6 Monate ab dem Zeitpunkt der Bewerbung zurückliegen und das medizinische nicht länger als 12 Monate. Es sollte nicht länger als 8 Wochen dauern, um den gesamten Visaprozess abzuwickeln, vorausgesetzt es kommt zu keinen Verspätungen.

Vor Deiner Einreise in Kanada und bei der Beantragung Deines Visums musst Du vorzeigen, dass Du eine Auslandskrankenversicherung für die Zeit Deines Aufenthaltes in Kanada hast.


Finde eine Gastfamilie

Da es einige Zeit dauert bis Du ein Visum bekommst um in Kanada zu arbeiten, beginne die Suche nach einer Gastfamilie frühzeitig (sogar bis zu 6 – 9 Monate im Voraus). Wenn Du nicht bereits schon eine Gastfamilie hast, kannst Du dir mit Hilfe zahlreicher Vermittlungswebseiten eine suchen. Basierend auf Deinen Interessen und Vorstellungen, werden Dir passende vorgeschlagen. Erstelle Dir ein Profil bei Au Pair World und Du wirst überrascht sein, wie leicht und schnell Du interessante Familien findest und wie viele Dich direkt kontaktieren. Die meisten Familien bezahlen die Mitgliedschaftsgebühr und können Dich deshalb gleich kontaktieren. Schreibe in Dein Profil unbedingt rein, dass Du bereits das IEC Working Holiday Visa hast, beziehungsweise dass Du bereit bist, Dich für eines zu bewerben. Besuche am Besten unseren Blog um darüber noch mehr Informationen zu bekommen.

Frage alle potenziellen Gastfamilien Fragen bezüglich den Au Pair Vereinbarungen (Arbeitszeit, Urlaub, Erwartungen hinsichtlich Haushaltsarbeiten, Unterkunft etc.). Au Pair World bietet einen guten Fragenkatalog für Gastfamilien auf der Webseite. Somit verhinderst Du negative Überraschungen, wenn Du in Kanada ankommst. Frage die Gastfamilien nach einem Au Pair Handbuch oder ob diese bereits Au Pairs in der Vergangenheit hatten. Ist dies der Fall, kannst Du sie nach Kontakten fragen, damit Du dich mit den bisherigen Au Pairs austauschen kannst. Die Familien wollen schließlich auch Deine Referenzen sehen.

Die potenziellen Gastfamilien werden mit Dir Skypen oder Facetimen wollen. Du, als auch die Familie werden sicherlich nervös sein. Die Familie wird Dich den Kindern vorstellen und vielleicht will sie auch Deine Familie kennen lernen. Sei freundlich, offen und ehrlich.

In Kanada arbeitet ein Au Pair normalerweise zwischen 25 und 35 Stunden und verdient mindestens Mindestlohn. Es gibt dort nicht sowas wie Taschengeld aber manche Familien verwenden das um den offiziellen Bezahlungsvorschriften aus dem Weg zu gehen. Google am besten den Mindestlohn des jeweiligen Bundeslandes um herauszufinden mit welchem Einkommen Du wöchentlich rechnen kannst. Dabei müssen verschiedene Abgaben berücksichtigt werden, was bedeutet, dass Dein schlussendlicher Stundenlohn nach dessen Abzug etwas geringer ist.

Die meisten Au Pairs haben mindestens zwei Tage nach einander in der Woche (normalerweise am Wochenende) frei und werden manchmal gefragt, ob sie teilweise auch am Abend auf die Kinder aufpassen können, sowie etwas im Haushalt mithelfen können.

Bespreche mit der Familie deren Erwartungen; jede Familie ist anders und manche erwarten auch mehr als andere. Stelle sicher, dass Du mit der Familie die Nebenleistungen wir Autonutzung, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Mobiltelefon, Internet, Reisen während Urlaubszeiten oder andere Dinge die Dir wichtig sind abklärst.

Es gibt Regeln in jeder Provinz wie viel eine Gastfamilie von dem Au Pair für Unterkunft und Verpflegung berechnen kann – also bespreche das unbedingt auch. Am wichtigsten ist, dass Dir deine Familie zu Beginn einen Vertrag mit allen Vereinbarungen inbegriffen zusendet.  Reise auf keinen Fall nach Kanada ohne den Vertrag gründlich durchzulesen.

Ein Au Pair muss selbst alle anfallenden Reisekosten nach Kanada, sowie alle Kosten die mit der Beantragung des Visas entstehen, tragen. Ein zusätzlicher Kostenfaktor ist die Versicherung. Die kanadische Regierung besteht darauf, dass jeder der nach Kanada mit einem Working Holiday Visa kommt eine Krankenversicherung besitzt.


Und so können wir helfen…

Wir arbeiten nicht direkt mit Au Pairs zusammen und bieten Plätze an, aber immer öfter werden uns Fragen gestellt, wie man am besten und leichtesten ein Au Pair in Kanada wird.  Wir möchten allen werdenden Au Pairs helfen, die richtigen Ablauf zu verstehen. Wir sind zudem stolze Fürsprecher für Au Pairs in Kanada und unterstützen P.E.A.P (Prevent Exploitation of Au Pairs). Wenn Du das Gefühl hast, unfair behandelt worden zu sein oder nicht entsprechend entlohnt geworden zu sein, kannst Du uns gerne kontaktieren. Wir erklären Dir gerne, welche Regeln und Vorschriften gelten und geben Dir jederzeit unsere Meinung zu Deiner Situation. Lass Dich nicht ausnutzen und stehe zu Deinen Rechten. Wir wissen, dass Du weit von zuhause entfernt bist und die Situation für Dich manchmal schwer zu kontrollieren ist. Wir werden tun was wir können um Dir zu helfen. Außerdem erwarten wir nie eine Gegenleistung von Au Pairs, die Unterstützung benötigen.

Email/Kontaktiere uns!

Wenn Du Fragen hast oder Ratschläge über den gewöhnlichen Ablauf benötigst kannst Du uns jederzeit gerne über unsere Webseite kontaktieren.